Stephanie  Eckstein

Stephanie Eckstein

Gemeindereferentin seit 2011 und Dekanatsjugendseelsorgerin seit 2012

Dienstort: Hollfelder Land

So bin ich zu meinem Engagement / Beruf in der Kirche gekommen:

Seit ich denken kann, war meine Familie in der Pfarrgemeinde Heilig Geist, Bayreuth, engagiert. Meine Mutter hat die Krabbelgruppe, den Kinderchor und die Familiengottesdienst-Band initiiert und uns Kinder so in der Gemeinde aufwachsen lassen. Mir hat dabei vor allem die wöchentliche Jugendgruppe, das Zeltlager und Jugendfreizeiten und der Ministrantendienst Spaß gemacht. Dabei hab ich gemerkt, dass Glauben am Besten in Gemeinschaft geht. Später, nachdem ich selbst Jugendgruppenleiterin und im BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) tätig war, wollte ich mein Hobby zum Beruf machen.

Das begeistert mich an meiner Arbeit (trotz ...):

… wenn Menschen zusammenkommen, die im Glauben miteinander verbunden sind und aus dieser Überzeugung heraus etwas bewegen oder zum Besseren verändern.
An erster Stelle steht für mich die Gemeinschaft und dass ich in meinem Beruf vom Baby über Jugendliche bis zu den Großeltern alle ansprechen kann.

Absolut vielseitig, ich kann meine eigenen Stärken einbringen und bei dem, was mir nicht so liegt, helfen mir andere.

Darin sehe ich bezüglich des Glaubens meine Aufgabe / meine Berufung:

Die Freude und frohe Botschaft als Gewinn für das eigene Leben an andere weiterzugeben.

Meine Botschaft an junge Menschen:

Mehr erleben geht einfach nicht! Erleb es selbst und gestalte mit.