Freiwilliges Soziales Jahr in der Gemeinde

In zwei Seelsorgebereichen der Erzdiözese Bamberg gibt es die Möglichkeit, ein FSJ zu machen, bei dem man auch pastorale Berufe in der Praxis kennenlernt und sich selbst darin auszuprobieren kann.


Seelsorgebereich Erlangen-West

Träger: Kath. Kirchenstiftung St. Xystus

Aufgaben der FSJ-lerin / des FSJ-lers sind z. B.

  • Mitarbeit bei Festen und Feiern
  • Mitwirken bei der Ministrantenarbeit
  • Mitarbeit bei Seniorenveranstaltungen
  • Mitarbeit bei Erstkommunion– und Firmvorbereitung
  • Mitarbeit im Kinderkirchen– und Familiengottesdienstteam
  • Mitarbeit bei Bürotätigkeiten
  • Mitgestaltung von Homepage und Pfarrbrief

 

Seelsorgebereich Nürnberg St. Ludwig

Aufgaben der FSJ-lerin / des FSJ-lers sind z. B.

  • Unterstützung Haus für Kinder
  • Jugendprojekte
  • Begleitung von Erwachsenen bei Unterstützungsbedarfen
  • Möglichkeit der Mitarbeit im pastoralen Bereich
  • Mitarbeit in der Straßenambulanz Franz v. Assisi

 

Informationen zum FSJ in der Gemeinde: 

Das FSJ beginnt am 01. September und endet zum 31. August des Folgejahres. Die Freiwilligen arbeiten in Vollzeit. Sie erhalten ein Taschengeld, einen Zuschuss zu Unterkunft und Verpflegung und am Ende ein qualifiziertes Zeugnis.

Innerhalb des Jahres finden 5 einwöchige Seminare statt. Hier kann man in der Gruppe die Arbeit reflektieren, sich mit Themen z.B. zur Berufs– und Lebensplanung und mit aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen auseinandersetzen und gemeinsam Freizeit gestalten.

Vermittlung und Begleitung:

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind an den Bund der Deutschen Katholischen Jugend  zu richten.

Folgende Unterlagen sind zur Bewerbung einzureichen:

  • ausgefüllter Bewerbungsfragebogen
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Kopien der letzten 2 Zeugnisse
  • und ggf. Kopie des Schulabschlusszeugnisses